SBK001 Stabü

Die erste Folge nimmt sich das Schulfach vor, das dem Podcast seinen Namen gegeben hat: Staatsbürgerkunde oder kurz "Stabü" genannt. Welchem Zweck diente dieses Fach? Welche Inhalte sollten im Unterricht vermittelt werden? Und wie gingen Lehrer und Schüler mit offensichtlichen Widersprüchen zwischen Fach und Realität um?
Erschienen am 23.03.2012

SBK001 Stabü Die erste Folge nimmt sich das Schulfach vor, das dem Podcast seinen Namen gegeben hat: Staatsbürgerkunde oder kurz "Stabü" genannt. Welchem Zweck diente dieses Fach? Welche Inhalte sollten im Unterricht vermittelt werden? Und wie gingen Lehrer und Schüler mit offensichtlichen Widersprüchen zwischen Fach und Realität um?



avatar Martin Fischer
avatar Lutz Fischer
avatar Christine Fischer
avatar Sven Sedivy


Staatsbürgerkunde: Das Schulbuch

In diesem Buch haben wir während der Aufnahme ab und an geblättert.

9 Gedanken zu „SBK001 Stabü

  1. Hallo,
    vielen Dank fuer diesen Podcast. Ich finde das Konzept mit den Zeitzeugen sehr interessant, da ansonsten dieser Aspekt meiner Meinung nach zu kurz kommt. Mich interessiert da tatsaechlich das alltaegliche Leben, was die Menschen damals so gelebt haben, sonst wird ja eher ueber politische Ereignisse oder aehnliches berichtet.
    Vielleicht koennen deine Eltern (oder andere Gespraechspartner) ja mal berichten, was man damals so als junger Mensch neben der Schule, Studium oder Ausbildung getrieben hat. Was waren die Hobbies und welche Moeglichkeiten und Grenzen gab es?
    Vielleicht findest du ja auch Gespraechspartner aelteren Semesters, die aus der Fruehphase der DDR berichten koennen.
    Jedenfalls nochmal vielen Dank und ich hoffe es kommen noch einige Folgen (Themen gibt es ja genug :-).

  2. Hallo Christoph,
    vielen Dank für das Lob, darüber haben wir uns sehr gefreut. Schön, dass das Konzept aufgeht, Deine Vorschläge stehen auf jeden Fall auf der Themenliste. Ich habe auch schon andere Gesprächspartner im Auge, die ich zu speziellen Themen befragen möchte. Ich hoffe und wünsche mir, dass das Projekt lange läuft. Keine Sorge – auf absehbare Zeit ist von meiner Seite aus kein Ende in Sicht.
    Beste Grüße
    Martin

  3. komisch?! bei uns schülern in ostberlin in den 80er jahren hiess das – von allen gehasste – fach kurz “stabi”!
    grüße von stephan

  4. Grüße zurück! Da gibt’s bestimmt lokale Unterschiede in der Abkürzung – inhaltlich war’s aber bestimmt ähnlich gelagert wie von uns in der Folge besprochen, oder?

  5. Pingback: Das Kraftfuttermischwerk » Staatsbürgerkunde – Podcasts vom Leben in der DDR

  6. Erwähnenswert ist noch, dass das Bildungssystem der DDR zwei hohe Ziele hatte: Die Vermittlung von Allgemeinwissen von hoher Qualität an einen jeden Schüler. Die Schule hatte im Gegensatz zu heute jedoch nicht zur einen Bildungsauftrag, sondern auch einen Erziehungsauftrag. Das zweite hohe Ziel, welches sich wie ein roter Faden durch den Lehrplan und das gesamte Bildungswerk der DDR zieht, ist die Erziehung “zur sozialistischen Persönlichkeit”. Dein Vater wird dir erklären können, was sich hinter diesem Begriff verbirgt. Das Fach Staatsbürgerkunde war in der Oberstufe das zentrale Fach um dieses Ziel durchzusetzen. Die Utopie dieses Vorhabens gelang, wie ihr festgestellt habt in der Praxis nicht, wenn gleich doch etliche Punkte dieses Erziehungsgedankens auch heute noch ihren Wert haben und sogar wieder herbeigewünscht werden. (Man denke einmal an die 10 Pioniergebote!) Toller Potcast, gerne mehr davon! ich bin schon gespannt, welche Themen noch kommen.

  7. Kleiner Hinweiß: Im Titel steht SKB, nicht SBK. Zu besseren Sortierung wär es mal besser, das zu ändern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.