Schnittmuster

Von bunten Knöpfen und Knopfaugen

Veröffentlicht am 29.02.2020
Laufzeit: 1 Stunde und 47 Minuten



SchnittmusterEine Folge mit Stil und neuen Gewändern für einen Klassiker erwartet Euch. Zunächst berichtet Gästin Christine von ihrer Tätigkeit in der Modebranche der DDR. Nach Ausbildung und Studium war sie am Modeinstitut tätig und hat dort den "Look" der DDR mit geprägt. Ihr Berufsweg führte sie dann zu einer Station, in der ebenfalls Kreativität und handwerkliches Geschick gefragt waren. In einem Fernsehstudio in Mahlsdorf entwarf und bastelte Christine Puppen und Sets für das Sandmännchen und seine Freund:innen. Und da sind wir auch schon bei meiner zweiten Gästin. Nina Paysen ist Redakteurin beim Sender RBB und dort verantwortlich für Kindersendungen – darunter ebenfalls das Sandmännchen. Im letzten Jahr hat sie Produktion von neuen Folgen mit dem frechen Kobold Pittiplatsch und seinen Freunden betreut und berichtet von der Aufgabe, einen Kinderfernsehenklassiker behutsam zu modernisieren. Zwischen beiden Gesprächen erwartet Euch wieder ein Besuch im Archiv des DDR Museums – gemeinsam mit Mark spreche ich über zwei passende Objekte zur Folge vor. Ulrike, die den Podcast dieses Mal wieder geschnitten hat, und ich wünschen Euch viel Spaß mit einer bunten Folge "Staatsbürgerkunde" und empfehlen diesmal sogar, sie vielleicht vorm Einschlafen zu hören? Als kleinen "Abendgruß"?

Dir hat die Folge gefallen?
Dann unterstütze "Staatsbürgerkunde" mit einem Betrag Deiner Wahl via PayPal!

Moderation
avatar
Martin Fischer
Zu Gast
avatar
Christine
avatar
Nina Paysen
avatar
Mark Stephan
Team
avatar
Ulrike Kretzmer

Links zur Folge

  • Wer die Objekte zur Folge anschauen möchte: Hier geht’s zum Kleid und dem Bastelbogen
Dieser Eintrag wurde von nitramred veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

2 Gedanken zu „Schnittmuster

  1. Wieder einmal eine sehr schöne und interessante Folge mit vielen Hintergrundinformationen, die mir bis dahin neu waren. Das Sandmännchen begleitet auch mich schon 50 Jahre lang. Erst selbst geschaut, dann mit den eigenen Kindern und vielleicht auch noch mal mit den Enkeln.
    Wie aufwendig doch die Produktion der kleinen Filme sein muss, kann man als Laie nur erahnen. Ich freu(t)e mich besonders, wenn der Sandmann mit einem Zug oder einer Straßenbahnen kam. Diese Folgen fand ich besonders liebevoll gestaltet.
    Lieber Martin, mach bitte weiter so! Dein Podcast ist ein bedeutender zeitgeschichtlicher Schatz, der viel mehr Aufsehen und Wertschätzung verdient hätte. Ich vermisse eigentlich nur Deine Eltern, denen ich auch sehr gerne zugehört habe. Vielleicht gibt es da ja mal eine Extrafolge mit einem Resümee auf die Folgen der neueren Art.
    Viele Grüße aus Erfurt sendet…
    Andreas

    • Lieber Andreas, vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Es freut mich, dass der Spaß und an der Folge sich von uns übertragen hat und auch die Wissensvermittlung nicht zu kurz kam. Auch ich lerne bei jedem Gespräch viel dazu – ein Grund, diesen Podcast zu machen! Wenn Du mithelfen willst, ihn bekannter zu machen: Erzähle anderen davon – das hilft sehr 🙂 Die Idee mit meinen Eltern nehme ich gerne auf. Eine schöne Idee für eine Sonderfolge!

Schreibe einen Kommentar zu Andreas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.