Unterstützen

Die größte Freude macht Ihr uns, indem Ihr unsere Folgen hört und kommentiert, uns sagt, was Euch gefällt und was nicht oder vielleicht sogar Vorschläge zu Themen und Gesprächspartnern macht. Es ist einfach toll zu wissen, dass das, was wir am Wohnzimmertisch oder via Skype aufnehmen weltweit gehört werden kann und wir einen Teil Eurer spärlichen Medienzeit füllen dürfen.

Wenn Ihr dieses Podcastprojekt darüber hinaus unterstützen möchtet, könnt Ihr das via Flattr tun. Was Flattr ist und wie es funktioniert, haben die Macherinnen und Macher schön selbst erklärt:

Für jede unserer Folgen gibt es einen Flattr-Knopf und auch auf den Seiten (wie dieser hier) findet Ihr einen Button. Das Tolle daran: Ihr bestimmt selbst, wie viel Ihr im Monat für Eure Lieblings-Blogs, -Podcasts oder -Künstler ausgeben wollt und müsst dann nichts weiter tun, als beim Surfen durchs Netz Eure Klicks in den digitalen Hut werfen.

Eure Spenden werden direkt für den Podcast verwendet, sei es für Server- und Domainkosten, bessere Technik oder auch einfach das Stück Kuchen für unsere Aufnahmenachmittage.
An alle bisherigen und zukünftigen Spenderinnen und Spender schon mal vielen Dank und überhaupt an alle Hörerinnen und Hörer!

Weitere Möglichkeiten uns und den Podcast zu unterstützen habe ich hier zusammengestellt:

Einmal könnt Ihr die Produktion des Podcasts direkt unterstützen, indem Ihr uns Produktionskontingent bei Auphonic spendiert. Auphonic ist ein Webdienst, der vielen Podcastern das finale Abmischen und Mastern ihrer Audiodateien abnimmt. Ihr könnt aber auch z.B. direkt über PayPal einen Betrag Eurer Wahl spenden oder Dinge von einer Amazon- oder Thomann-Wunschliste spenden, die – im Gegensatz zu den persönlichen Wunschlisten – direkt der Podcastproduktion zugeordnet sind. Für Euch kosten die Produkte, die Ihr kauft, keinen Cent mehr, wir bekommen aber einen kleinen Prozentsatz des Umsatzes von Amazon oder Thomann überwiesen.

Zusätzlich möchte ich mit jeder neuen Folge weiterführende Medien empfehlen, die das Thema vertiefen. Hierfür nehme ich am Amazon-Affiliate-Programm teil. In der rechten Spalte seht Ihr ein kleines “Konsum” (von mir empfohlene Produkte) bzw. “Individualkonsum” (freie Suche) betiteltes Fenster mit Links zu Amazon. Wenn Ihr einen Kauf bei Amazon durch einen Klick auf eines der Produkte einleitet, bekomme ich einen kleinen Prozentsatz des Umsatzes von Amazon überwiesen, der Kaufpreis für Euch bleibt aber unverändert. Im Amazon-Fenster findet Ihr auch einen Button “Informationen”, der Euch zu den Datenschutzhinweisen von Amazon weiterleitet.