SBK009 Zeitungen und Zeitschriften

In dieser und den nächsten beiden Episoden sprechen wir über verschiedene DDR-Medien, von der gedruckten Zeitung über Bücher bis hin zum Rundfunk. Im ersten Teil schauen wir uns das Presseangebot etwas genauer an.
Erschienen am 08.09.2012

SBK009 Zeitungen und Zeitschriften Die Medien spielen eine wichtige Rolle im öffentlichen Leben eines Landes, tragen entscheidend zur Meinungsbildung bei, informieren und unterhalten. War das auch in der DDR so? In dieser und den nächsten beiden Episoden sprechen wir über verschiedene Medientypen, von der gedruckten Zeitung über Bücher bis hin zum Rundfunk. Im ersten Teil schauen wir uns das Presseangebot an und besprechen verschiedene Tages- und Wochenzeitungen sowie Zeitschriften, die es in der DDR gab. Dabei diskutieren wir auch über die Pressefreiheit und die Ideen hinter den einzelnen Produkten und – wie immer am Ende – versuchen wir uns in einem Gedankenexperiment: Gibt es DDR-Zeitungen oder -Zeitschriften, die heutzutage "fehlen"?




Das im Gespräch erwähnte und sehenswerte Interview mit Axel Bertram, der der Sibylle ihr Design gab, ist hier zu finden. Und hier noch eine Liste der Tages- und Wochenzeitungen sowie Zeitschriften in der DDR.

Audiokommentare könnt Ihr auch via audioBoom einsenden. Markiert sie einfach mit dem Hashtag #sbk, dann kann ich sie unkompliziert finden. Wenn Ihr nicht mögt, dass Ihr in einer der folgenden Sendung zu hören sein könntet, sagt das bitte dazu. Wenn Ihr andere auf unseren Podcast hinweisen möchtet, könnt ihr auch eine Perle in den Podpott werfen oder uns auf iTunes bewerten. Außerdem findet Ihr uns auf Twitter, Facebook und auf Google+.

9 Gedanken zu „SBK009 Zeitungen und Zeitschriften

  1. Pingback: Vorhersage Samstag, 08.09.2012 | die Hörsuppe

  2. Pingback: staatsbürgerkunde: Zeitungen und Magazine | die Hörsuppe

  3. Ich habe Dich auf dem #BCS5 kennengelernt und dort erst von Deinem Podcast erfahren. Ein paar Bedenken hatte ich schon, ob mir die Sendung gefallen wird. Denn StaBü war ja nicht jedermanns Sache und so ganz genau wußte ich nicht, wie Du die Themen anpackst. Ich hatte angenommen, daß es eine trockene Aufarbeitung der Geschehnisse ist. Aber wie musste ich mich irren! Nach den ersten paar Sekunden und nachdem Du Deine sympathischen Eltern vorgestellt hast, war ich “drin”. Trotz des umfangreichen Themas, das doch schon einige Jahre zurückliegt, wurde nichts vergessen. Auch Sachen, von denen ich dachte: “Na das fehlt aber jetzt noch” wurden später noch aufgegriffen. Und das ganze schön anschaulich und locker erzählt. Ich bin ein Fan geworden!

    Ciao,
    Eric

  4. Vielen Dank für Dein Lob – wir freuen uns sehr, dass unser Konzept so gut ankommt. Und bemühen uns natürlich auch weiterhin, die “Geschichtsstunde” so spannend und unterhaltsam zu gestalten, wie es die Themen erlauben. Ich möchte auch in Zukunft versuchen, weitere Gäste vors Mikrofon zu bekommen, um die verschiedenen Erinnerungen und Erfahrungen aus der DDR möglichst vielseitig zu beleuchten. Dranbleiben lohnt also! Oder mitmachen…?

  5. Ulf Graupner kenne ich noch als MOSAIK-Zeichner und mag seinen Stil sehr – ich schau’ mir das mal an. Oder höre erst mal in Euren Podcast rein. Danke für den Tipp.

  6. Hallo, ich habe über einen podcast – Not Safe for Work – über SBK erfahren und finde, dass er sehr interessant und informativ gestaltet ist. Ich habe selber keinen Bezug zur ehemaligen DDR, finde es aber toll, wie die Sendungen gemacht sind. Viele Dinge erinnern mich auch an Dinge, die mir Leute auf Reisen in Kuba über ihr tägliches Leben erzählt haben. Bitte noch viele Folgen, Danke!

  7. Danke für Dein Lob und den – auf den ersten Blick – ungewöhnlichen Vergleich mit Kuba. Aber vermutlich benötigt man auch dort ein Talent zur Improvisation im ständigen Mangel. Wir haben noch viel zu berichten, auch 2013 geht es mit neuen Themen und Gesprächspartnern weiter. Und dieses Jahr erscheinen ja auch noch zwei Episoden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.