SBK053 Marken

Keine Angst: Wir versinken nicht in blinder Ostalgie im Angesicht all der DDR-Marken, die heute zwangsläufig auftauchen. In dieser Episode sprechen wir über die Idee der Produktmarke und wie diese Idee in der DDR gelebt und wahrgenommen wurde. Welchen Stellenwert hatten Marken und wie beeinflussten sie das Kaufverhalten? Und wie immer bringt der Westen in der DDR alles durcheinander. Viel Spaß und Erkenntnisgewinn wünschen wir Euch mit dieser Folge.

[Erschienen am 28.02.2015 ]


Zu hören
avatar Martin Fischer Auphonic Credits Amazon Wishlist Paypal
avatar Christine Fischer
avatar Lutz Fischer

Freunde & Helfer_innen
avatar Sven Sedivy
avatar Monja Thiede

Intro und Begrüßung

00:00:00

Markenbewusstsein

00:00:33

SBK026 Lebensmittel — Marke — Kombinat — VEB — ORWO — Agfa — Kriepa — Rolf Herricht — Eberhard Cohrs — Tausend Tele-Tipps — f6 — Cabinet — Piasten — Meißner Porzellan — Kahla-Porzellan — Delikatladen — Exquisit-Laden — Erzgebirgische Volkskunst — Spreewald-Gurken — Greiz — Trabant

Bewährte Qualität 00:23:24

Spee — Florena — Knusperflocken — Nudossi — Filinchen — Rotkäppchen-Sekt — Nordhäuser Doppelkorn — Goldkrone — Jenaer Glas — Bürgel — Schallplatten-Labels — Barkas — Fit — Pouva — Certo — Podcaster-Porträt — AKA electric — Rondo — Zahnpasta

Zu guter Letzt

00:47:18


Audiokommentare könnt Ihr auch via audioBoom einsenden. Markiert sie einfach mit dem Hashtag #sbk, dann kann ich sie unkompliziert finden. Wenn Ihr nicht mögt, dass Ihr in einer der folgenden Sendung zu hören sein könntet, sagt das bitte dazu. Wenn Ihr andere auf unseren Podcast hinweisen möchtet, könnt ihr auch eine Perle in den Podpott werfen oder uns auf iTunes bewerten. Außerdem findet Ihr uns auf Twitter, Facebook, Google+ und auf App.net.

SBK052 Geld

In der zweiten Sendung vom 31C3 war erneut ajuvo zu Gast. Mit ihm spreche ich über etwas, das in der kommunistischen Utopie gar nicht vorkommen sollte: Geld. Nach dem zweiten Weltkrieg führten die Besatzungsmächte in ihren Zonen kurz hintereinander jeweils neue Währungen ein. Wir begleiten den Aufstieg und Fall der "Ostmark", die im Gegensatz zur soliden D-Mark mehrere Inkarnationen durchlebte und wir sprechen über das Verhältnis der DDR-Bürger zu "ihrem" Geld. Abschließend werfen wir erneut einen Blick auf die Wendejahre und die mit ihnen verbundenen Umbrüche im Wirtschaftssystem. Wir wünschen gute Unterhaltung, viel Erkenntnisgewinn – und bitten, manche im Kongresstrubel verrutschte Jahreszahl zu entschuldigen.

[Erschienen am 07.02.2015 ]


Zu hören
avatar Martin Fischer Auphonic Credits Amazon Wishlist Paypal
avatar ajuvo

Freunde & Helfer_innen
avatar Monja Thiede
avatar Sven Sedivy
avatar Das Sendezentrum

Intro und Begrüßung

00:00:00

31C3 — 30C3 — SBK034 Kleiner Grenzverkehr — re:publica — SBK038 Freie Rede (1) — Damals (tm) — vorHundert

Geld im Alltag

00:21:57

Diskette — Personenkennzahl — Banken in der DDR

Lohn und Gehalt

00:27:41

Kombinat — Animal Farm* — MHO

Devisen

00:31:33

Devisen — Lateinische Münzunion — Bretton-Woods-System — Sotschi — Rubel — Kommt die D-Mark, bleiben wir, kommt sie nicht, geh'n wir zu ihr! — Deutsch-deutsche Währungsunion

Staatspleite

00:35:09

Transferrubel — RGW — Seiffen — Schwibbogen — Forumscheck — Intershop

Anekdotisches

00:50:44

Aktion Licht — Deutsche Bank — Dresdner Bank — Stasi — Aktion Rose — Aktion Ungeziefer


Audiokommentare könnt Ihr auch via audioBoom einsenden. Markiert sie einfach mit dem Hashtag #sbk, dann kann ich sie unkompliziert finden. Wenn Ihr nicht mögt, dass Ihr in einer der folgenden Sendung zu hören sein könntet, sagt das bitte dazu. Wenn Ihr andere auf unseren Podcast hinweisen möchtet, könnt ihr auch eine Perle in den Podpott werfen oder uns auf iTunes bewerten. Außerdem findet Ihr uns auf Twitter, Facebook, Google+ und auf App.net.

SBK051 DDR-Sprech (2)

Fast schon eine kleine Tradition: Erneut gibt es eine Kooperationsfolge mit Constanze Kurz und Martin Haase (und leider ohne Kai Biermann) vom "Neusprechfunk". Diesmal haben wir uns auf dem "Chaos Communication Congress" auf die große Bühne des "Sendezentrums" gesetzt und Begriffe mit DDR-Bezug auf ihre Aktualität hin abgeklopft: Warum hat es die "Lichtgrenze" zum Wort des Jahres geschafft? Wie passend ist in der aktuellen Überwachungsdebatte der Begriff "Stasi 2.0"? Warum gibt es auf einmal so viele "Montagsdemonstrationen"? Und war die DDR denn nun ein "Unrechtsstaat" oder nicht? Diese Fragen klären wir vor und mit dem Publikum und am Ende berichtet maha noch, wie er einmal fast den Bundespräsidenten nicht mitgewählt hätte.

[Erschienen am 17.01.2015 ]


Zu hören
avatar Martin Fischer Auphonic Credits Amazon Wishlist Paypal
avatar Constanze Kurz
avatar Martin Haase

Freunde & Helfer_innen
avatar Sven Sedivy
avatar Monja Thiede
avatar Shownotes
avatar Das Sendezentrum

Intro

00:00:00

31C3 — Heute mit Constanze Kurz und Martin Haase — Neusprechfunk — Kai Biermann — CCC — Philologie

Lichtgrenze

00:02:35

"Lichtgrenze" in Berlin — Wort des Jahres 2014 war "Lichtgrenze" — CCC in Berlin — "Es war nicht mehr so voll seit der Maueröffnung in Berlin." (Constanze zur Besucheranzahl bei der Lichtgrenze)

Exkurs: Staatsbürgerkunde

00:06:44

DDR-Unterrichtsfach "Staatsbürgerkunde"

Montagsdemonstration

00:24:44

Umfrage zur DDR als Unrechtsstaat — Protest gegen Stuttgart 21 — Protest gegen Fluglärm am Frankfurter Flughafen — PEGIDA — Montagsdemonstrationen gegen Sozialabbau 2004 — Mahnwachen für den Frieden ("Wir halten das für eine feindliche Übernahme" (Constanze - gefolgt von Applaus) — "Was machen wir denn da?" (Constanze) - "Eine Montagsdemo!" (Jemand aus dem Publikum))  — "Wir sind das Volk!" Markenschutz

Wahl des Bundespräsidenten

00:45:34

Bundesversammlung — Maha war "Ersatzvertreter" in der Bundesversammlung, die den derzeitigen Bundespräsidenten Gauck gewählt hat — Art 28 GG — Tweet an Maha — Art 20 GG

Zu guter Letzt

00:53:28

ccc-tv — "Wir grüßen nicht!" (Constanze an Kai Biermann) — Das Sendezentrum

Outro

00:55:29


Dank dem Sendezentrum und dem VOC gibt’s das Ganze auch als Video:

Audiokommentare könnt Ihr auch via audioBoom einsenden. Markiert sie einfach mit dem Hashtag #sbk, dann kann ich sie unkompliziert finden. Wenn Ihr nicht mögt, dass Ihr in einer der folgenden Sendung zu hören sein könntet, sagt das bitte dazu. Wenn Ihr andere auf unseren Podcast hinweisen möchtet, könnt ihr auch eine Perle in den Podpott werfen oder uns auf iTunes bewerten. Außerdem findet Ihr uns auf Twitter, Facebook, Google+ und auf App.net.